LÖSUNGEN
WEIL SIE MEHR VON UNS ERWARTEN KÖNNEN...
Slider

Ganz individuell... Die beste Storage Lösung

tproneth bringt die Speicher-Revolution finanzierbar in den Markt und schafft die Neudefinition eines Hochleistungs-Speicherwerks.

Das Who-is-Who der Speicher-Branche verbauen wir individuell und immer mit den höchsten Sicherheitsanforderungen zu Gunsten unseres Kunden, um bestmöglichste Lösungen zu entwickeln.

Aktiver Erfahrungsaustausch unter den kreativen Team-Köpfen der Partner und unseres Teams, schafft außerordentliche Ergebnisse und führt zum Marktwandel in Sachen unternehmerische Speicherlösungen. Und so ganz nebenbei haben wir dabei auch richtig Spaß.

Denken Sie an Modernisierung oder an Neukauf...wir lösen Ihnen alle Themen:
  • Hybrid-, Private- oder Public Cloud Lösungen
  • Mehr Flash Array - da effizienter als Festplattenspeicher
  • Storage-on-Demand
  • Software-Defined-Storage
  • Big Data
  • Virtuelle Maschinen für Metro Areas
  • Open Stack / FlexPod Lösungen
  • 40 GbE Adaption für Daten Center
  • Converged Infrastrukturen als Building Block

Über den Wolken

Transformation, Innovation und neue Geschäftsmodelle - für alles scheint die IT verantwortlich zu sein. Diese Aufgaben in Technologie und Prozesse umzusetzen, ist mehr als anspruchsvoll.

Software Defined Architecture und Enterprise Cloud Management

Das Herzstück der Unternehmens-IT - die eigenen Rechenzentren und IT-Infrastrukturen - werden in den kommenden Jahren nicht nur durch die weitere Virtualisierung auf der Server- und Storage-Seite geprägt sein. Auch netzwerkseitig steht ein Virtualisierungs- und Automatisierungsschub auf Basis einer neuen Produktgeneration an. Denn derzeit stellt das Netzwerk noch immer den Flaschenhals bei der Gestaltung flexibler, hochskalierender Cloud-Umgebungen dar.

Die Realität der letzten Jahre hat zudem gezeigt, dass Cloud Computing nicht über Nacht zu einer Vereinheitlichung der IT-Landschaft führt, sondern vielmehr hybride Betriebskonzepte und Multi-Cloud-Welten entstehen lässt, die miteinander verbunden werden wollen. Der Integration und Standardisierung via einheitlichen Plattformen, Stacks und APIs kommt daher ein hohes Gewicht zu. Sprechen Sie mit  uns - tproneth - um die strategischen Möglichkeiten und Limitierungen von Open Stack, Microsoft Cloud-OS, VMware & Co zu verstehen sowie Konzepte und Dashboards für ein einheitliches "Enterprise Cloud Management" zu entwickeln:

  • Cloud Connectivity und Security
  • Cloud Application Development und Platform-as-a-Service
  • Mobile Application und Data Management
  • Digital Customer Experience

Weiterhin trendig: Virtualisierung richtig nutzen

Die Virtualisierung ist heute allgegenwärtig und wird in Netzwerken der unterschiedlichsten Größen und Komplexitätsgrade verwendet. Schwerpunktmäßig wird es in Zukunft darum gehen, wie auch Desktops durch VDI (Virtualisierte Desktop-Infrastruktur) in den Genuss von deren Vorteilen kommen können. Die möglichen Einsparungen treten bei VDI nicht so deutlich auf wie bei virtualisierten Netzwerken.

Aber VDI bietet Unternehmen über Kostenvorteile hinaus auch die Möglichkeit, Wandlungs- und Wachstumsprozesse flexibel und ohne größere finanzielle und zeitliche Investitionen zu bewältigen.

Die Virtualisierung unterstreicht auch die Notwendigkeit, die IT eines Unternehmens an den geschäftlichen Zielen auszurichten und sicherzustellen. tproneth unterstützt maßgeblich den maßgeschneiderten IT-Infrastruktur-Wandel und Wachstum mit:
  • Virtualisierte Desktop-Infrastruktur
  • Server-Virtualisierung 
  • Storage-Virtualisierung 
  • Netzwerk-Virtualisierung 
  • Applikations-Virtualisierung

Sicherheitsstrategien für Enterprise und Mittelstand

Cloud, ByoX, Compliance, Internet der Dinge, Industrie 4.0, kritische Infrastrukturen: Das Thema IT-Sicherheit steht bei deutschen Unternehmen ganz oben auf der Agenda. Demnach wollen mehr als zwei Drittel der Unternehmen aller Branchen in den kommenden Jahren verstärkt in den Bereich IT-Sicherheit investieren. Wie Sie tproneth als Sicherheitsspezialist beraten kann in Ihren Security-Fragen, zeigen diese 6 Trendthemen:

  • Die Qualität der Cloud - User von Cloud-Services sollten Transparenz und Qualität einfordern. CIOs/IT Leiter sollten sich verstärkt um Qualitätssicherung und deren Nachweis bemühen. Diese Qualitätssicherung gelte insbesondere für die Verarbeitung personenbezogener Daten, für die es in Deutschland besonders strenge Gesetze. Gerade Unternehmen, die weltweit tätig sind, haben wegen der unterschiedlichen Gesetzgebungen hier oft noch einen Berg an Hausaufgaben zu erledigen.
  • Bring your own everything (ByoX) - Unternehmen sollten damit rechnen, dass ihre Mitarbeiter immer häufiger vor und nicht hinter der Firewall sitzen. Die traditionelle Trennung zwischen "Innen = Unternehmensnetzwerk und "außen = Internet" wird immer mehr aufweichen. Schutz für den Zugang zu Unternehmensservices und Webapplikationen von außerhalb.
  • Strengere Compliance - Für alle Unternehmen, die sich auf eine veränderte Risikomanagement-Strategie einstellen sollten. Empfehlenswert ist in jedem Fall, die Pläne einer verbindlichen Meldepflicht bei Datenverlusten oder anderen Datenschutzverletzungen genau zu kennen.
  • Internet der Dinge - In Zeiten von IPv6 sind alle Geräte, die über das Internetprotokoll vernetzt sind, potenzielle Angriffsziele - seien es Smart-TVs, WLAN-Router, Smart Meter oder der schon berühmte vernetzte Kühlschrank.
  • Industrie 4.0 - Der Schutz vor gezielten Angriffen auf die Produktionsstraße kann zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil im deutschen Mittelstand werden.
  • Sicherheit kritischer Infrastrukturen - 100% Schutz für gesellschaftlich lebensnotwendige IT-Systeme, die im Laufe der Jahre immer komplexer, vernetzter und damit anfälliger geworden sind. Speziell für die Bereiche Verkehr, Logistik, Gesundheit und Energie.

Prävention: planen und durchführen...sonst gehen Ihre Daten baden!

Daten sind Macht. Doch oftmals tun wir nicht genug für ihre Sicherheit. Ob Defekte in Hard- oder Software, leichtsinnige Handlungen oder Cyberattacken - mit einem Klick kann alles weg sein. Daher sollten Sie Ihre geschäftskritischen Daten in Ihrer physischen, virtuellen, Anwendungs- und/oder Cloud-Umgebung mit einer Datensicherung schützen.

Die lückenlose Datensicherung ist oft nicht Realität. So scheint es jedenfalls nach einer aktuellen Studie von Vanson Bourne: 1750 Unternehmen ab 1000 Mitarbeitern in Europa wurden zum Thema Datenverluste befragt. Von ihnen berichteten immerhin

54 Prozent, sie hätten im vergangenen Jahr entweder Daten verloren oder Systemausfälle erlitten. Der durchschnittliche Verlust lag dabei in Deutschland bei 142 GByte, die durchschnittliche Wiederherstellungszeit bei einem Tag.


tproneth empfiehlt: spezielle Software-Lösungen für die Sicherung virtueller Maschinen, die Dubletten innerhalb der Maschinen vermeidet und Restores sogar einzelner Dateien aus VMs ermöglicht. Ergänzt wird das um Lösungen wie CDP (Continuous Data Protection), VTL (Virtual Tape Libary-Funktionen) und FDS, eine Deduplizierungstechnik für die Disk-to-Disk-Sicherung von Filedaten.